<  >

Manja Kuhl Manja Kuhl

geboren 1981 in Hamburg,

seit 2004 Studentin an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch".

Vor ihrem Studium spielte sie bereits in mehreren Stücken des Jungen Schauspielhaues, im Malersaal des Hamburger Schauspielhaueses.

Neben Szenenstudien im Rahmen ihres Studiums ("Nora" (Nora), "Platonov" (Anna Petrovna), "Fräulein Julie" (Julie), "Die Räuber" (Amalia), "Drei Schwestern" (Mascha)) spielte sie u.a. in "EXILKONSUMMESSE" im Atombunker unter dem Hamburger Hauptbahnhof (Regie: M.M.Ludewig) und "Blühende Landschaften" in den Sophiensaelen, Berlin (Regie: M.M.Ludewig).