< >

Maria Magdalena Ludewig Maria Magdalena Ludewig
REGIE


geboren 1982 in Lübeck,

studierte 2001-2003 Philosophie, Germanistik und Medienkultur, assistierte u.a. bei Nicolas Stemann und am Goethe Institut.

Erste eigene Inszenierung in Hamburg, "Bittersweet", UA(2002), es folgten "Nichtschwimmer am Beckenrand" (2003) nach Jelinek und "ich liebe dich 0'58" (2003) im Malersaal des Deutschen Schauspielhauses Hamburg.

Seit 2003 ist sie Regie-Studentin der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Neben den Arbeiten innerhalb des Studiums, ("zeit zu lieben/zeit zu sterben", "Vorher/Nachher", "Kabale und Liebe", "Hamlet", "Fräulein Julie") verwirklichte sie eigene Projekte wie "Exilkonsummesse" (2004) im Atombunker unter dem Hamburger Hauptbahnhof und "Pas de deux" (2005) im Theaterdiscounter Berlin.

Die Inszenierung "Der Nibelunge Not", entstanden im dritten Studienjahr in Zusammenarbeit mit Schauspielstudenten der "Ernst Busch" war eingeladen zu der "Woche der jungen Schauspieler" in Bensheim 2006 und zum "YOUNG ACTORS PROJECT in Salzburg 2006.

Im Sommer 2006 inszeniert sie mit "Die Flut - ein Ersatzrequiem" in der Klosterruine am Alexanderplatz in Berlin.